Die Zukunft baut man aus Ideen!

Das Wahlprogramm der Jungen Union Hof-Land

Nominierungsversammlung Junge Union Hof-Land

#HoferLandUltras

Mit 60 jungen Kandidaten aus dem gesamten Landkreis treten wir mit einer eigenen Liste, der Jungen Union Hof-Land Liste (Liste 10), zur Kreistagswahl an.

Das Motto lautet “Zukunft baut man aus Ideen!”. Wir haben einige Ideen für die Zukunft des Landkreises Hof zusammengefasst und möchten Euch hier unser Wahlprogramm vorstellen.

Wir haben uns zudem für den Hashtag #HoferLandUltras entschieden, weil wir eines unserer Hauptanliegen darin sehen, den Landkreis Hof intern sowie extern positiv darzustellen und seine Vorzüge zu vermarkten.

Ihr seid herzlich eingeladen mit uns zu diskutieren und gerne uns zu unterstützen.

Zukunft durch Digitalisierung – Alte Probleme neu denken

Digitales Marketing

Unser Landkreis ist schön. Seine Vorzüge müssen in den digitalen Medien besser dargestellt werden. Deshalb setzen wir uns für eine stärkere Online-Präsenz des Landkreis Hof ein. Wir wollen durch Online-Marketing sowohl das Heimatgefühl stärken, als auch die Neugier auf unsere Region wecken. Außerdem wollen wir Konzepte und Einbindung der Medienhochschule für mehr positiven Content über unsere Heimat erzeugen.
#digitalesMarketing
Digitales Marketing JU Hof-Land

Kein Urlaub für Behördengänge

Die Behörden der Zukunft kommen zum Bürger und nicht der Bürger in die Behörde. Wir stehen dafür, die digitale Verwaltung voranzutreiben. Durch Terminals vor den Rathäusern und dem Landratsamt wollen wir dafür sorgen, dass Abholungen von Dokumenten, Fundsachen, Bauanträgen, etc. rund um die Uhr möglich sind. Unser Ziel: Kein Bürger soll mehr einen Tag Urlaub für Behördengänge investieren müssen.

#keinUrlaubfürBehördengänge
Behördengang online

Starker Einzelhandel

Bestellungen über das Internet nehmen zu. Wir wollen aber keine Verbote sondern sehen darin eine Chance, um neue kreative Ansätze zu entwickeln. Mit den vielen kleinen Läden in unserem Landkreis möchten wir ein Zukunftsprojekt auf die Beine stellen, das die Lieferung von regionalen Produkten am selben Tag ermöglicht. Wir wollen unseren Einzelhandel vor Ort sichern, aber trotzdem die Vorteile des Onlinehandels nutzen.

#starkerEinzelhandel
Einzelhandel unterstützen

Versorgungssicherheit

Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Lasst uns das als Chance für mehr Versorgungssicherheit erkennen. Voll digitalisierte Dorfläden bräuchten keine Verkäufer und damit weniger Gewinn um rentabel zu wirtschaften. Durch einen „mobilen Dorfladen“ (umgebauter Lkw) könnte zudem wöchentlich frische Ware in unsere Dörfer geliefert werden. Wir möchten die Herausforderung Versorgungssicherheit mit diesen Ideen interkommunal und neu denken.
#Versorgungssicherheit
JU Hof-Land für Versorgungssicherheit

Zukunft mit individuellem ÖPNV und
gut ausgebauter Infrastruktur

Digitaler Nightliner

Wir wollen unser Erfolgsprojekt „Nightliner“ weiter verbessern. Deshalb möchten wir zukünftig die Busse mit GPS oder LORA-WAN (Long Range Wide Area Network) ausstatten und per Smartphone trackbar machen. Auf Deutsch: Jeder Fahrgast wird per App wissen, wo sich der Nightliner gerade befindet und niemand verpasst den Bus.

#digitalerNightliner
JU Hof-Land Nightliner

Hofer Landbus

Die Einführung des „Hofer Land Busses“ in Rehau und Regnitzlosau war ein voller Erfolg. Ebenso wie beim Nightliner stellen wir fest: Die Zukunft des ÖPNV auf dem Land sind keine starren Buslinien, sondern möglichst flexibler Individualverkehr. Wir setzen uns dafür ein, das erfolgreiche Projekt weiter voranzutreiben und auch im Rest des Landkreises umzusetzen.

#HoferLandBus
Hofer Landbus Ticket

Das Hofer Land wird E-Bike Region

Wir wollen E-Bike Region Nr. 1 werden! Wir unterstützen ausdrücklich den Radwegeausbau, der durch unseren Landrat Oliver Bär vorangetrieben wird und möchten zusätzlich für die richtige Infrastruktur für E-Bikes sorgen. Wir wollen mit knowhow über die Schaffung von Ladestationen Gastwirte zu privaten Investitionen ermutigen und eine Vielzahl von Fahrradreperaturstationen schaffen.

#DasHoferLandwirdEBikeRegion
Hofer Land wird E-Bike Region

Zukunft Ehrenamt
Für uns günstig – Für den Landkreis unbezahlbar

Online Leihe

Wir wollen unsere Vereine besser vernetzen, indem wir ein Onlineangebot für Leihgegenstände schaffen. Egal ob Hüpfburg, Bar, Feuertonnen, Stehtische oder Bierzeltgarnituren. Jeder Verein sollte die Möglichkeit bekommen, sein Equipment dort gegen eine Gebühr für andere zur Verfügung zu stellen. Im Umkehrschluss sparen sich Vereine Ausgaben für Doppelanschaffungen. Auch das Landratsamt könnte sich bspw. mit der Anschaffung eines Geschirrpools beteiligen.

#OnlineLeihe
Online Leihe für z.B. Hüpfburgen

Vereine entlasten

Das Engagement im Ehrenamt ist für uns unbezahlbar. Wir wollen die Vereine im Landkreis, die eine klasse Arbeit leisten, mehr unterstützen. Wir sind deshalb dafür, dass bei der Sparkasse Hochfranken angeregt wird, dass Vereine bei den Kontoführungsgebühren entlastet werden.

#Vereineentlasten
Vereinen Geld sparen

Festbürokratie vereinfachen

Gerade durch die Landjugenden unseres Landkreises werden Traditionen erhalten und unser Kulturgut gepflegt. Eine bessere Vernetzung der ehrenamtlichen Organisatoren mit den Mitarbeitern des Landratsamtes wird zu einer verständlicheren Darlegung der bürokratischen Hürden führen. Wir setzen uns deswegen für eine jährliches Netzwerktreffen ein, bei dem zu beachtende Neuerungen vorgestellt werden.

#Festbürokratievereinfachen
Bild Das Fest Team JU Hof-Land

Transparente Landwirtschaft - familiäre Betriebe stärken

Dialog Offensive

Wir wollen, dass sich Landwirte, Verbraucher und Politik wieder besser verstehen. Viel zu oft wird aneinander vorbeigeredet. Viele Forderungen der Gesellschaft erfüllen unsere Landwirte bereits heute. Zum Teil wird aktuell sogar mehr für den Umwelt-, Klima- und Tierschutz getan, als gefordert wird. Aber auch die Landwirte müssen in diesen Themen mit der Zeit gehen. Wir werben für mehr gegenseitiges Verständnis durch Dialog und wollen unsere Landwirtschaft dafür politisch optimal vernetzen. Zudem wollen wir gesellschaftliche Berührungspunkte schaffen.

#DialogOffensive
Versammlung der oberfränkischen Landwirte in Bayreuth

Image Verbesserung

Unsere Land- und Kulturlandschaft im Hofer Land ist schön. Die Arbeit die dahinter steckt, wird aber viel zu selten anerkannt oder angemessen gewertschätzt. Unsere Landwirtschaft wird viel zu oft als Sündenbock in Klima- und Umweltdiskussionen missbraucht. Umweltschutz ist aber eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und darf nicht auf einen einzelnen Berufszweig abgewälzt werden. Wir wollen durch Zusammenarbeit mit unseren Landwirten eine Imageoffensive starten und dadurch der breiten Öffentlichkeit die tägliche Arbeit unserer Landwirte näherbringen.

#ImageVerbesserung
Stärken der Landwirtschaft

Bürokratie vereinfachen

Gerade für unsere klein strukturierten Familienbetriebe werden die bürokratischen Auflagen immer untragbarer. Wir wollen das unsere Landwirte wieder mehr ihrer eigentlichen Arbeit nachgehen können, anstatt die Zeit für unnötige oder langwierige Bürokratie aufwenden zu müssen.

#Bürokratievereinfachen
Bild JU Hof-Land Landwirtschaft Protest

Unsere 60 Kandidaten für die Kreistagswahl

1. Alexander Zink, Münchberg

2. Vanessa Wagner, Rehau

3. Maximilian Stöckl, Bad Steben

4. Markus Jahn, Naila

5. Anna Kolbe, Regnitzlosau

6. Mario Schuld, Weißdorf

7. Hans-Christian Hölzel, Helmbrechts

8. Christian Barthold, Schwarzenbach/Saale

9. Marvin Geyer, Rehau

10. Kathrin Gerstner, Trogen/Feilitzsch

11. Cosima Rubner, Berg

12. Philipp Ehrler, Stammbach

13. Dominik Fäller, Münchberg

14. Johannes Vogel, Selbitz

15. Andreas Wolfrum, Gattendorf

16. Annika Bessert, Sparneck

17. Tobias Hohenberger, Oberkotzau

18. Sebastian Tögel, Stammbach

19. Marcel Sinnig, Münchberg

20. Jana Bußler, Konradsreuth

21. Kristina Fehn, Helmbrechts

22. Christopher Franek, Lichtenberg

23. Rick Pelz, Rehau

24. Florian Dick, Berg

25. Jens Schnabel, Trogen/Feilitzsch

26. Jenny Voecks, Münchberg

27. Nathalie Krahmer, Naila

28. Pauline Katzer, Döhlau

29. Julian Schaller, Naila

30. Fabian Dürrenfeldt, Zell

31. Lena Wagner, Naila/Bad Steben

32. Philipp Münch, Geroldsgrün

33. Moritz Kreuz, Rehau

34. Rene Löhner, Leupoldsgrün

35. Max Multerer, Berg

36. Sofia Walter, Weißdorf

37. Peter Schletter, Selbitz

38. Maximilian Ittner, Sparneck

39. Steffen Mittmann, Helmbrechts

40. Tobias Friedrich, Schwarzenbach/Wald

41. Patrick Mildner, Bad Steben

42. Patrick Färber, Selbitz

43. Christian Meister, Selbitz

44. Isabell Rank, Regnitzlosau

45. Jonas Leupold, Konradsreuth

46. Sarah Tischer-Zeitz, Rehau

47. Sebastian Schiele, Münchberg

48. Dominic Münchberger, Schwarzenbach/Saale

49. Katrin Göths, Sparneck

50. Katrin Ott, Stammbach

51. Lena Zischka, Rehau

52. Jessica Rüger, Bad Steben

53. Lucas Höra, Münchberg

54. Johannes Franz, Issigau

55. Dino Ott, Zell

56. Matthias Knappe, Leupoldsgrün

57. Jörg Fäller, Münchberg

58. David Drechsel, Naila

59. Jonas Reihl, Münchberg

60. Sven Friedrich, Rehau

Unser Landrat

Am 30. März 2014 haben mich die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Hof zu ihrem Landrat gewählt. Gemeinsam mit dem Kreistag haben wir seitdem viel bewegt: neue Mobilität, Radwegeausbau, Stärkung unserer Kliniken und der Gesundheitsregion, Investitionen in Bildung und Wachstum wie das Digitale Gründerzentrum und die Förderung des Ehrenamtes u. a. mit der Ehrenamtskarte.

Darüber hinaus haben wir vieles auf den Weg gebracht, was es fortzusetzen und fertigzustellen gilt: Die Erweiterung der Berufsschule in Rehau, das Grüne Zentrum, die nächsten Bauabschnitte unserer Kliniken Hochfranken, das Naherholungsgebiet Kornberg, der Flüsse- und der Perlenradweg, um nur einen Teil zu nennen.

Ich will mit Ihnen den erfolgreichen Weg weiter gehen und Zukunft für unsere Region schaffen.

Dr. Oliver Bär

Zukunft baut man aus Ideen!

Mehr zu uns

Junge Union Hof-Land - Liste 10